Zum Inhalt springen

Seniorenbegegnungsstätte MalteseRich

Malteser-Logo
Datum:
1. Juli 2024
Von:
Ute Offermann-Wilden

Liebe DreiKlang-Leserinnen und -Leser,

vor der Sommerzeit möchte ich ein Wort an Sie alle richten.

Die Sommerzeit steht an, wir freuen uns auf Sonne, Urlaub, Eis und gute Laune. Wir erleben großartige Momente mit Freunden, Verwandten bei leckerem Essen und guter Musik. Vielleicht gibt es während der schönen, erholsamen Zeit einen Moment, in dem Sie über meinen Text nachdenken können.

Viele Menschen, besonders Seniorinnen und Senioren, leben allein, haben häufig keine Freunde mehr, die noch leben oder in der Lage sind, sie zu besuchen. Ihre Kinder leben häufig bundes- oder weltweit verteilt. Sie können ihre Eltern nur selten besuchen, geschweige denn versorgen.
Was wünschen wir uns in dieser Situation?
Was wünschen wir uns für unsere Eltern?

  • dass sie so lange wie möglich selbstbestimmt im eigenen Zuhause leben können,
  • dass nette Nachbarsleute und viele Ehrenamtliche ihnen zur Seite stehen,
  • dass Menschen sie besuchen, beim Einkauf unterstützen, ihnen erklären, wie ein Smartphone oder ein Tablet funktioniert, damit sie auf diesem Wege Kontakt zur Familie halten und auch einmal ein Foto versenden können, einen schönen Ausflug unternehmen können, sportlich aktiviert werden,
  • Menschen, die Klavier spielen und Lieder aus ihrer Erinnerung mit ihnen singen, und so weiter...

Aber wer sind diese helfenden Menschen?
Diese Menschen sind wir, DU und ICH.

Auf diesem Weg möchte ich mich bei unseren vielen Ehrenamtlichen bedanken. Sie sind es, die die Gesellschaft unterstützen und den älteren Menschen auf vielfältige Weise Wertschätzung und Hilfe entgegenbringen. Wir haben sehr viele helfende Hände, aber trotzdem immer noch sehr lange Wartelisten von Menschen, die dringend Unterstützung und Hilfe benötigen. Manchmal ist die fehlende Hilfe ein Grund, dass sie schweren Herzens in ein Pflegeheim umziehen und das geliebte Zuhause verlassen müssen, sich einsam fühlen. Vielleicht haben Sie ein wenig Zeit, um die Situation zu verbessern. Wir freuen uns über jede helfende Hand! Ob eine Stunde pro Monat oder vier Stunden pro Woche, jeder Moment hilft, Seniorinnen und Senioren ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Hier möchte ich betonen, dass wir gerne alle Menschen aus HORBACH, LAURENSBERG, RICHTERICH und den umliegenden Siedlungen unterstützen und genauso freuen wir uns über Hilfe aus diesen Wohngebieten.

Ich wünsche allen eine schöne Sommerzeit mit viel Erholung und tollen Momenten

Ihre Ute Offermann-Wilden von den Maltesern für
Horbach, Laurensberg und Richterich