Zum Inhalt springen

Kirche St. Peter

Im Februar 1863 wurde die alte Kapelle abgebrochen und am 13.04.1863 unter Pfr. Johann Bapt. Anton Lambertz der Grundstein der heutigen Kirche gelegt. Gegen den Willen des Landbaumeisters Hartmann wurde der Entwurf des Vinzenz Statz ausgeführt. 

Die Kirche wird wie folgt beschrieben: gotischer Stil, dreischiffige Backsteinhallenkirche, mit drei kreuzrippengewölbten Jochen; eingezogener, in drei Seiten abschließender Altarraum; vorgebauter Turm in drei Geschossen mit achtseitigem Helm; im Zwickel vom Turm und Seitenschiff ein achtseitiger, dreigeschossiger Treppenturm. 140 Sitzplätze und X Stehplätze.

Die Einsegnung nahm Pastor Lambertz am 26.06.1864 bei der ersten Messe vor. Die Konsekration durch Erzbischof Dr. Paulus Melchers fand am 15.06.1868 statt. An die vorhandenen Gebäude baute man im Jahre 1874 den 37 Meter hohen Kirchturm und den Pfarrsaal unter Pastor Michels an.

Quelle: Kirchenchronik Simon Geerkens

Kirchenuhr_RK
Kirchenuhr_RK
Kirchenuhr_RK
Kirchenuhr_RK
Kirchenuhr_RK
70703_2841529_07
70703_2841529_07
70703_2841529_07
70703_2841529_07
70703_2841529_07
70703_2841529_16
70703_2841529_16
70703_2841529_16
70703_2841529_16
70703_2841529_16

IMG_6039_RK

Kolumbarienwand (Urnenwand)

In den Jahren 2005 - 2007 wurden die Gräber auf dem Orsbacher Friedhof knapp. Das veranlasste den Kirchenvorstand, eine kirchliche Urnengrabanlage zu errichten. Im Dezember 2009 waren die Voraussetzungen, Friedhofsatzung und Genehmigung des Regierungspräsidenten, erfüllt, so dass die Anlage erstellt werden konnte.